Schaulager Stiftung Arp. Foto: Leo Pompinon

Seit 1977 betreut die Stiftung Arp e.V. einen großen Teil des künstlerischen Nachlasses des deutsch-französischen Bildhauers und Dichters Hans Arp und seiner ersten Frau, der Schweizer Künstlerin Sophie Taeuber-Arp. Zudem ist sie Verwalterin des Urheberrechts der beiden Künstler. Der Verein engagiert sich insbesondere dafür, das Werk von Arp und Taeuber-Arp durch die Unterstützung wissenschaftlicher Forschung, Ausstellungen und Veröffentlichungen einem breiten, internationalen Publikum zugänglich zu machen.

"La natura di Arp" in Venedig

Die zweite Station der umfassenden Arp-Ausstellung aus dem Nasher Sculpture Center, kuratiert von Catherine Craft, wurde soeben in der Peggy Guggenheim Collection in Venedig eröffnet und ist dort zeitgleich mit der Biennale den ganzen Sommer über bis zum 2. September zu sehen. Weiterlesen

Stipendiaten

Wir begrüßen unseren Stipendiaten Simon Beeson, der derzeit über Sophie Taeuber-Arps Reliefe als Inspiration für architektonisches Denken forscht.

Weiterlesen

Stiftung Arp e.V. fördert Publikation von Susanne Nørregård Nielsen

Erstmalig hat die Stiftung Arp e.V. einen Druckkostenzuschuss gewährt. Damit unterstützt sie die Publikation von Susanne Nørregård Nielsen über Sophie Taeuber-Arps "Bemerkungen über den Unterricht in ornamentalen Entwerfen" und den Einfluss textiler Werke auf die Kunst im frühen 20. Jahrhundert. Weiterlesen

Neue Stipendiatinnen und Stipendiaten

Die Stiftung Arp e.V. begrüßt auch in diesem Jahr die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten, die zu Sophie Taeuber-Arp oder Hans Arp forschen. 2019 unterstützen wir sieben internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit einen Archiv- und Bibliotheksforschungsstipendium. Weiterlesen